SCHIRN GOES CLUBS


Termin Details

  • Datum:


SCHIRN
GOES
CLUBS
IN
FFM UND OF

DISTANT BODIES DANCING EYES

GET YOUR EARLYBIRD TICKETS UNTER
https://bit.ly/2U00J9Z

Die SCHIRN bringt Kunst in die Club­szene und widmet sich dem Musik­vi­deo als künst­le­ri­schem Genre.
Ein Sommer-Wochen­ende lang kann man endlich wieder von Club zu Club ziehen – und zeit­ge­nös­si­sche Musik­vi­deo-Kunst mit dem besten Sound der loka­len Club­szene erle­ben:
Im GIBSON, HAFEN 2, LOLA MONTEZ, NACHT­LE­BEN, ROBERT JOHN­SON, SILB­ER­GOLD, TANZ­HAUS WEST und YACHT­KLUB.
Die Ausstel­lung DISTANT BODIES DANCING EYES präsen­tiert Musik­vi­deos von 25 inter­na­tio­na­len Künst­le­rin­nen und Künst­lern aus dem 21. Jahr­hun­dert – und mit ihnen die enge Verbin­dung des Genres mit den Berei­chen Foto­gra­fie und Video­kunst. Meist enthal­ten die zu den Songs entwi­ckel­ten Filme charak­te­ris­ti­sche Elemente, an denen man die Hand­schrift der betei­lig­ten visu­el­len Künst­le­rin­nen und Künst­ler erkennt. Musi­ka­lisch liegt der Fokus beson­ders auf R’n’B, Pop und elek­tro­ni­schen Stücken.
Die Videos stel­len soziale Konflikte und Umbrü­che ins Zentrum des Gesche­hens, entwer­fen geheim­nis­volle Orte und utopi­sche Szena­rien oder drin­gen tief in mensch­li­che Gefühls­wel­ten ein. Unter über­ge­ord­ne­ten Themen wie Utopia, Love, Gender, Social Conflict, Social Exclu­sion, Tech­no­logy, Huma­nity oder Science Fiction sind in den Clubs jeweils drei Video­ar­bei­ten zu sehen.